Naturheilkundliche Therapie- und Behandlungskonzepte

speziell für Frauen

 

Frauengesundheit:

In vielen Bereichen ist die moderne Medizin bis heute eine Medizin, die von Männern für Männer entwickelt wurde. Der Standard Patient in der Forschung und für Medikationsempfehlungen ist der Durchschnittsmann im Alter von Ende zwanzig. Diese Medizin wird häufig dem anders funktionierenden Körper und auch der seelisch anderen Struktur einer Frau nicht gerecht.

Frauen brauchen eine Medizin, die ihre Bedürfnisse ganzheitlich erfasst und ihnen entsprechende Therapie- und Behandlungskonzepte anbietet.

Besonders deutlich wird dies, wenn wir uns den Bereich der hormonellen Schwankungen und Dysbalancen (Schwankungen, die durch ein Zuviel und/oder Mangel an Hormonen entstehen) ansehen.

 

Die Bedeutung hormoneller Dysbalancen:

Hormone beeinflussen das zyklische Geschehen von der ersten Regelblutung bis zur Menopause einer Frau. Sie sind aber auch an vielen körperlichen und seelischen Vorgängen beteiligt. Ein hormonelles Ungleichgewicht kann eine Vielzahl von Beschwerden verursachen.

 

Typische Beschwerden:

  • unregelmäßige Monatsblutungen (Zyklusanomalien)
  • Menstruationsbeschwerden (Krämpfe, PMS - Stimmungsschwankungen, Migräne, etc.)
  • Beschwerden in den Wechseljahren (Hitzewallungen, Erschöpfung, Haarausfall, etc.)

Untypische Beschwerden:

  • Gelenkschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Beschwerden auf der seelischen Ebene wie Depressionen und Ängste
  • Konzentrations- und Leistungsschwäche
  • Heißhungerattacken

Den Ursachen Ihrer Beschwerden auf der Spur

In einem ausführlichen Gespräch mache ich mir ein Bild von Ihre Beschwerden und Bedürfnisse. Bei einem Verdacht auf ein hormonelles Problem sollte ein Hormonstatus per Speicheltest bestimmt werden. Vorhandene Ergebnisse von Blut- und anderen schulmedizinischen Untersuchungen beziehe ich in die Diagnosefindung ein. Nach der Diagnosestellung erstelle ich Ihren Behandlungsplan und bespreche mit Ihnen die weitere Vorgehensweise. 

 

Weitere Themen, die Sie zu mir führen könnten:

  • PMS ( Beschwerden vor der Menstruation)
  • Myome
  • Zysten
  • Endometriose
  • Polyzystisches Ovarialsyndrom
  • Brustgesundheit
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Blasenentzündungen
  • Erkrankungen der Schilddrüse
  • Wechseljahre - Wandeljahre
  • Fragen zur natürlichen Hormontherapie

Behandlungsansätze:

Ich arbeite mit den Behandlungsansätzen der Traditionell Abendländischen Medizin. Dazu gehören die Pflanzenheilkunde, die Homöopathie und Anthroposophische Medizin und die Spagyrik*. Diese werden bei Bedarf mit der Ohrakupunktur ergänzt.

Weitere Säulen meiner Arbeit sind therapeutische Gespräche und energetische Heilverfahren. Ich möchte Ihnen ein Verständnis für die Vorgänge Ihres Körpers und Ihrer Seele vermitteln und Ihnen helfen, sich als Frau wohl und angenommen zu fühlen.

 

*Spagyrik ist eine besondere Vorgehensweise bei der Herstellung eines Heilmittels. Die Bestandteile der Ausgangssubstanz, zum Beispiel einer Pflanze, werden nach alchemistischem Vorbild getrennt und wieder zusammengefügt, um so Wirkstoffe zu optimieren.